E-Wurf

Everything's gonna be alright  

wurfe1

♦ Eltern: Gembaek`s Music made in Heaven & CH Mulfield Lewis

♦ Geboren am: 21.05.2007

♦ R/H: 6/2 davon 1/0 tot

Emilys 2. Wurf und Wow welche Aufregung am Schluss. Eigentlich war dieser Wurf nicht so früh geplant aber wir mussten etwas umplanen und sind nun froh das doch noch alles geklappt hat. Der Papa der Welpen hat nämlich extra für Emily noch ganz fix die Brugsproeve abgelegt. Schicksal! Es passte einfach alles. Das wunderbare Ergebnis dieser Liason- 7 bezaubernde Welpchen inkl. unserer Traumhündin Ruby. Auch nach Jahren immer noch mein Lieblingswurf.

Leider "nur" 2 Hündinnen. Als kl. Hommage an die Großmama "Rosie" in Dänemark, alias Ch. Gembaek´s What an Affair of Music haben wir uns entschieden den Mädels ein "Röschen" in den Namen zu zaubern. Wir hoffen sie bekommen etwas vom Glanz ihrer Oma ab. Die 5 jungen Herren sind übrigens auch ganz allerliebst. Wie alle unsere Morriswelpchen.

 Aber es passiert bestimmt nicht oft das ich mich bei Emily und Jessie für den selben Deckrüden entscheide. Wen n es dann passiert muss ich schon ziemlich überzeugt von meiner Wahl sein. "Morris" erfüllt alle Kriterien die ich an einen guten Deckrüden stelle. Wesen, Gesundheit, Typ, Retriever typische Eigenschaften und ich kenne ihn persönlich. Wir fande n Emily und Morris passen in jeder Hinsicht gut zusammen und freuten uns sehr auf diese Welpen. Morris ist ein super lieber, charismatischer und temperamentvoller Jungrüde von dem man bestimmt noch so einiges sehen und hören wird. Wir hoffen von unseren E- chen auch!! ;o)

Der Inzuchtkoeffizient für diesen Wurf beträgt 0.59% auf Sansue Castalian. 

wurfee5 

Nachdem Emily nur einen Tag nach Jessie läufig wird fahren wir mit beiden Hündinnen nach DK. Evtl. würden wir ja mit 2 Ladungen Morrisbabys nach Hause fahren. Aber das war zu diesem Zeitpunkt noch nicht so ganz klar. Den Emily und Morris hatten zu diesem Zeitpunkt beide noch keine Prüfung abgelegt. Doch Morris sollte am Wochenende unserer Ankunft noch mal eben schnell die Brugsproeve machen & wir hatten Glück er bestand den Test. Wir waren happy! Aber Morris zeigte über einige Tage das Emily noch ziemlich uninteressant war. Zumindest aus sexueller Sicht. 

Die Tage vergingen und wir fuhren tgl. von BRO nach Velbje um uns dort mit unsere Freundin Anita zu tre ffen (die Marianne welche die Woche über auf Fortbildung war) vertrat. Da Morris nur deckt wenn er findet es passt zeitlich perfekt & wir ihm diesbezüglich vertrauten machten wir diese Tour relativ oft. Er verhielt sich völlig anders als bei Jessie. Die er quasi sah, beschnüffelte und deckte. Mit Emily wollte er über Tage nur spielen, spielen spielen.

Aus dem Tagebuch vom: 20.03.2007: Wir entschließen uns es Dienstag Abend erneut zu versuchen. Aber Morris macht unmissverständlich klar... es wird besser aber noch riecht sie nicht "as delicious as I prefer". Unsere Nerven flattern etwas. Wird es überhaupt klappen!!? Emily aber war aber jedes mal völlig in Extase, happy & zu 80 % nassgeschleckt bei der Heimfahrt ins Ferienhaus. Denn wenn schon nicht zum decken dann kann man ja zumindest so richtig gut Unsinn mit Morris machen. ....und weil man sie sooo lieb hat kann man das Mädel dann ja obendrein noch von hinten bis vorne abschlabbern. ;o) 

21.03.2007: Tag 17 in Emilys Läufigkeit. Der Tag aller Tage wie Anita & ich unschwer feststellen. Morris zieht sämtliche Register die man als Rüde so ziehen kann: Charme, Humor, Sexappeal. Morris also schwer verliebt, Emily extrem willig.... und unsere andere liebe Freundin Rieke (Mrs. 911 Emergency) ebenfalls kurze Zeit darauf zur Stelle. Kurzum nach so einigen unbezahlbaren Showeinlagen ala "Moooois" der Showdown. Emily und Morris hängen weit über 30 Minuten.

22.03.07: Morris deckt Emily ein weiteres mal mit sehr viel Hingabe. Der "Kleine" hat wirklich einen Narren an unserer Süßen gefressen. "Tak" a

 wurfe4

n Einsatzteam 911- Emergency: Anita und Rieke die 2 tolle Deckpartner waren. ;o) Ihr 2 seit unbezahlbar!! That´s Entertainment!! ;o)

Wir fahren 2 Tage später erleichtert zurück nach Hause. Daheim verläuft die nächsten Wochen alles ruhig und erst Ende der dritten Woche hat Emily wieder ihre Magenverstimmung die wir von ihrem ersten Wurf her kennen. Es folgt die bekannte "Bäh, das kannst du selber essen Phase" und darauf wiederum die "Frauchen kocht sich dumm und dusselig damit Hund frisst Phase". 

18.04.2006: Der Tag des Ultraschalls: 4,5 Wochen des Rätselratens sind endlich um. Sind´ s sie oder sind´ s sie nicht??? Die Frage die uns und unsere zukünftigen Welpeneltern am meisten bewegte. Die Anzeichen waren zwar klar und deutlich aber man zweifelt ja doch an sich selbst. Obendrein ein bisschen aufgeregt ist man ja doch, obwohl es dieses mal irgendwie leichter war die Spannung zu ertragen. Gestern meinte zwar eine Züchterin noch zu mir na ja ihr seit ja jetzt bestimmt schon "cooler". "COOL"?? Wir?? Wenn´ s um unsere Schätzchen geht?? Nicht wirklich. ;o) 

Wir gehören wohl eher zu denen die sich ständig Sorgen machen um die Lieben Kleinen und die etwas größeren. Gestern morgen flatterten uns dann dementsprechend doch etwas die Nerven. ;o) Unser Lieblingssatz des Tages war dann aber: "Hier das ist die Blase, da ist ein Baby, noch ein Baby....." & diesen Satz hören wir natürlich am Liebsten doppelt. ;o) Kurzum wir erwarten in gut 5 Wochen 2 Storchen- Ladungen zauberhafter Welpen. Morris -Du wusstest es doch am Besten. Werde nie nie nie mehr zweifeln an deinem Urteil.

Ende Woche 8 war Emily dann kugelig und rund, aber wir fanden sie nicht so dick wie bei ihrem ersten Wurf. Okay im direkten Vergleich zu Jessie wäre sogar ein Babyelefant mager gewesen. Letztendlich waren es aber dann genau so viele Welpen wie beim 1. Wurf..

 wurfe4

Tja es klappt leider nicht immer alles reibungslos bei der Geburt und wir wollten deswegen die ungeschminkte Geschichte unserer E- chen hier erzählen. Man sieht ja immer nur die süßen Hundewelpchen und denkt: Ach süß. Das aber der Weg bis dahin nicht immer ohne Steine ist zeigt obige Story. Wir sind nach dieser gelinde gesagt turbulenten Nacht einfach super glücklich das es doch noch ein Happy Ending gab. Dankbar sind wir auch! Das wir um einen Kaiserschnitt herum gekommen sind und Emily in all dem Trubel cool geblieben ist und uns hat helfen lassen. Emmeline wir sind stolz auf dich. Danke an mein Geburtshelferteam Sabine, Sibille, Eberhard und meine "ich kann das nicht sehen" Mama. (dies dann aber doch 5 Welpen lang sehen konnte ;o) Besonders auch an unsere Tierärzte Dr. Renner und Dr. Sigmund, Tierklinik Furth im Wald.

So aufregend wie Geburt war so reibungsloser gestaltete sich die gemeinsame Aufzucht unserer insgesamt 18 D- E-chen. Es war einfach toll mit ihnen.

Bemerkung aus dem Wurfabnahmebericht:

Welpen: "Schöner homogener Wurf, gut sozialisierte menschenfreundliche und verspielte Welpen"

 Aufzucht: "Sehr liebevolle, artgerechte Aufzucht durch erfahrene Züchterin und deren Schwestern"

Emilys E-chen machen sich nach wie vor sehr gut und zurückblickend stimmt das Motto des Wurfes. Alles wird gut. Wir haben selbst eine wirklich vielversprechende Hündin aus dem Wurf behalten. Wir konnte sie einfach nicht alle gehen lassen. Emilys Welpen werden uns immer zum Verhängnis. Es ist unmöglich ihrem Charme zu widerstehen. ;o) Wer ein Emilykind sein Eigen nennen darf wird dies sicher gerne bestätigen. Oder???

Highbend´s 
Edge of Skys
  Karl- Heinz Altmann, Furth im Wald HD A2; ED -/- * "Benny"
Highbend´s 
Emoticon for Love Rüde
  tba, Kösching HB A2/ B1;  ED frei/frei "Ben"
Highbend´s 
EL Corazon
  Nina Reis, Herzogenaurach HD A2/C1;ED Frei/Frei  Augen frei Juni 08; BHP A+B Dummy A "Eiko"
Highbend´s 
Emilio Lewis B. Little
  Sebastian Stoll, Riedlingen B1/B2; ED: frei/frei "Camillo"
Highbend´s 
Ever a Friend of mine
  Gerd Wirrer, Furth im Wald HD A2/B1 ED frei/frei "Paul"
Highbend´s 
Extraordinairy Rosie-Mary
  Marina Unger, Priesendorf Therapiehund "Phoebe"
Highbend´s 
Everything´s coming up Rosies
  E. & S. Meschede, Rimbach ;o) HD B1-  ED Frei/Frei, Augen frei Juni 08 "Ruby"

* ED leider nicht auswertbar da der Tierarzt die gestreckte Aufnahme "vergessen" hat. Die "gestreckte" sah aber sehr gut aus.

Papa der E-chen "MORRIS" ca. 1/2 Jahr alt