B-Wurf

A little something to be proud of

wurfbb

♦ Eltern: Gembaek`s Music made in Heaven & CH Tallygold Knight and Day

♦ Geboren am: 02.10.2006

♦ R/H: 5/3 davon tot 1/0 & 0/1 verstorben

Nach fast 2 Jahren züchterischer Pause aus privaten Gründen hatten wir die Chance auf einen der letzten Würfe mit einem ganz besonderen damals knapp 10 jährigen Rüden. Tallygold Knight and Day. Wieder führte uns der Weg nach Dänemark wo Emily von Nolde gedeckt wurde und uns mit 6 kleinen Mäusekindern belohnte. Zusammen mir unserem C- Wurf zogen wir 11 Welpen in wunderbarer Harmonie und 2 Hundemüttern groß. Unser B- Wurf wurde nach einer längeren züchterischen Pause am 02.10.2006 geboren. Mama war unser zweiter Dänemark Import "Emily". Noch ein kleiner Meilenstein für unsere Zucht denn wird legten den Grundstein für unsere 2. Zuchtlinie. Für sie war es der ersten Wurf, was es für uns sehr aufregend machte. Wie würde alles laufen?

Emily überraschte uns dann gleich mal alle als sie Ende Juli fast zeitgleich mit Jessie läufig wurde, 1,5 Monate vor ihrer Zeit. Wir mussten umdenken und einige Pläne über den Haufen werfen. Aber so bekamen wir die Chance einen der wohl letzten Würfe mit dem Dänischen Champion Rüden "Tallygold Knight and Day" zu machen. "Nolde" war bereits 10,5 Jahre alt aber er erfreute sich bester Gesundheit. Er hat in seinem Leben erfolgreich an Ausstellungen und Fieldtrials teilgenommen und ist ein echter Allrounder. Obendrein hat er das süßeste Wesen überhaupt. Also genau das was wir uns für Emily  wünschten. Alleine die Reise war das reinste Abenteuer denn mitten im Juli ein Ferienhaus in Dänemark zu finden ist schier unmöglich. So wurde uns freundlicherweise Asyl bei Marianne gewährt. Was beim Service dem Aufenthalt im Ferienhaus deutlich überlegen war. ;o)
wurfb1 Dieses mal ließen wir im Gegensatz zum A- Wurf per Progesterontest den Deckzeitpunkt bestimmen. Wir fuhren also zusammen mit Jessie (siehe C-Wurf) und Emily nach Dänemark und erlebten einige sehr aufregende Tage. Emily war entgegen der Prognose unseres Tierarztes bereits einen Tag nach Ankunft in unserem Feriendomizil deckbereit, was Mariannes Rüden sehr deutlich anzeigten. (Laut Progesterontest des TAs sei noch massig Zeit!) Nach einer Krisensitzung und einem Telefonat war Nolde dann auch bald samt Frauchen Rikke in Velbje Fed.... und in bester Paarungslaune. Nachdem Emily etwas zickig war lies sie ihn dann doch gewähren. Sie wurde am 29. Juli und tags drauf am 30. von "Plüsch" (sein Spitzname) gedeckt. 

Der Inzuchtkoeffizient über 5 Generation für diese Verpaarung betrug 0,98%. Zurückgehend auf Sansue Castalian und DK CH Mathew.

Kaum wieder daheim in Deutschland bekam Emily eine Magenverstimmung und sie wurde liebevoll aufpäppelt. Die 4 Wochen bis zum Ultraschalltermin verliefen dann aber völlig Problemlos. Wir verließen die Tierarztpraxis mit der Gewissheit das Emily aufgenommen hatte. Gegen Ende der 8 Woche war unsere "Wald und Wiesenelfe" dann breiter als hoch und wurde rundum verhätschelt. Am 02.10.2006 schenkte uns unsere Gembaek´s Music made in Heaven besser bekannt als Emily oder auch Emmeline das Schönste überhaupt. 

Nach einer unruhigen Nacht bekam sie einen wunderschönen und quietschfidelen Wurf von insgesamt 8 Welpen. Sie wurden wie folgt geboren: Um 5:55 einen strammen kleinen Rüden von 360 Gramm. Um 6:45 eine bezaubernde kleine Mini Hündin mit 255 Gramm. Um 7:15 unseren dicksten Rüden mit 388 Gramm. Um 7:35 eine süße Hündin mit 280 Gramm. Um 8:00 eine w eitere Hündin mit 300 Gramm. Um 9.10 einen Rüden mit 340 Gramm. Um 9:45 einen Rüden mit 374 Gramm. ... und um 11:10 einen sehr großen Rüden der es leider trotz aller Versuche unsererseits nicht rechtzeitig auf die Welt schaffte. Sie brachte ihre 8 Welpen mit unserer Hilfe in 5 Stunden auf die Welt und kümmert sich rührend um die verbleibenden 7. Ihre Instinkte setzten unmittelbar während der Geburt ein und sie war eine tolle kleine Mama. Eine sehr besorgte obendrein. Sie machte Jessie während der erste Tage unmissverständlich klar das auch nur mal kucken nicht erlaubt sei. Nach einer Woche legte sich das aber und beide zogen fortan ihre insg. 11 Welpen gemeinsam auf.

wurfb2

Bei diesem Wurf lernten wir leider auch die Schattenseite des Züchtens kennen. Am 2. Tag machte ich eine schreckliche Entdeckung. Unser Mr. Braun hatte eine kleine Gaumenspalte. Er saugte zwar fleißig aber er pumpte keine Milch in sein Bäuchlein. Nach einem tränenreichen Besuch beim Tierarzt, wir dachten er müsse sofort eingeschläfert werden, fuhren wir jedoch wieder mit unserem "Zwudschgerl" heim. Der Spalt sei nicht so groß und wir sollen versuchen ihn mit der Flasche hochzupäppeln. Was wir dann auch versuchen wollten. Nebenbei telefonierte ich herum und erkundigte mich über Therapiemöglichkeiten. Er war ein kleiner süßer Welpe für den wir zu dritt 24 Std. am Tag, also rund um die Uhr, 6 Tage lang sorgten. Es war unvorstellbar kräftezehrend für uns alle. Aber nur zu gerne taten wir alles für unseren Schatz der mit ungeheurem Lebenswillen kämpfte. 

Auszug aus dem Online Welpentagebuch (TAG 6) von damals: "Unser "Zwudschgerl" ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Er kämpfe 6 Tage tapfer gegen sein Schicksal an doch es sollte nicht sein. Unser Kleiner starb Sonntag Morgen in Sibilles Händen, nachdem seine Mama Emily noch mal aus der Wurfkiste kam um ihm ein letztes Bussi zu geben. Wenige Sekunden später hörte er auf zu atmen. Manchmal ruft der Himmel eben seine Engelchen zurück... " Wir begruben ihn frühmorgens in sein Kissen gewickelt in unserem Garten. 

Auch das gehört zum züchten und sollten wir wieder einmal in eine solche Lage kommen ist es sehr schwer zu sagen ob wir noch mal diese Kraft aufbringen könnten. Es ist leicht zu sagen ich fahre und lasse ihn erlösen aber wer ihn erlebte und seinen Elan sah würde vielleicht anders denken. Er baute erst in der letzten Nach so rapide ab und dann ging alles relativ schnell. Leider schafften wir es nicht bis zur Zufütterphase wo durch die feste Nahrung wahrscheinlich alles einfacher geworden wäre. Aber letztendlich war es sicherlich das beste für ihn. 

Unsere verbliebenen 6 B- chen (und Jesies 5 C-chen) waren mittlerweile bereits eine Woche alt und putzmuntere dicke Welpchen geworden. Es war nun Zeit ihnen unsere ganze Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Die folgenden 7 Wochen waren dann einfach nur schön und dieser Doppelwurf ein ganz besonders schöner. Es war toll zum ersten mal 2 Mütter gemeinsam und ohne jeglichen Neid ihre 11 Welpen großziehen zu sehen. Emily und Jessie teilten alles. Eine putze, die andere säugte. Eine spielte die andere erzog die Welpen. Perfektes Teamwork !

Bemerkung aus dem Wurfabnahmebericht:

"Ein sehr schöner ausgeglichener Wurf, menschenfreundlich und gut sozialisiert, mit guter Fellanlage"
"Liebevolle artgerechte Aufzucht durch eine verantwortungsvolle Züchterin" 

>Wir fanden relativ bald heraus das dieser Wurf einfach nur toll war. Aus Emilys & Noldes Kindern sind mittlerweile wunderbare Hunde geworden & es vergeht keine Woche in der ich nicht von mindestens einer Familie höre wie viel Freude sie mit ihrem Emily- Kind haben. Von den 6 B- chen sind 5 im Zuchtbereich. Nur unsere eigene Hündin "Cookie" ist es aufgrund einer D1 Hüfte nicht. Sie ist trotzdem oder gerade deswegen unser Schatz. 3 von ihnen haben bereits ihren Wesentest bestanden und die anderen folgen bestimmt auch bald.